Archiv für den Monat Oktober 2012

Hypokrisie

Was, wenn die Figur der Hypokrisie bloss eine Erfindung der Herrschenden ist, ein Trick wie der Neid, der dafür sorgt, dass die Beherrschten ihre eigene Unterdrückung selbst in die Hand nehmen und fortführen, ein Mittel das eingesetzt wird nachdem ein bestimmtes Mass an Abhängigkeit erreicht ist, um jegliche Infragestellung des Machtsverhältnis triumphierend als Heuchelei und Hypokrisie zu entkraften.

Monetärer Anarchismus

Sich eine Form von Geld vorstellen, die nicht Symbol der abstrakten Allgemeinheit ist, sondern der konkreten Partizipation in einer Gemeinschaft. Diese Gattung der Symbole, wir könnten sie pseudo-hegelisch als nächsten Schritt in der Entwicklung des Geistes auffassen, also als etwas Abstraktes das trotz seiner Abstraktion nicht unendlich reproduzierbar ist. Aber uns muss an Hegel nichts gelegen sein. Mit oder ohne ihn gibt es diese Phantasie. Mit oder ohne ihn schwebt sie uns vor als eine Art uns weit überlegene Kultur, ein Wandelstern zu dem wir unterwegs sind und immer unterwegs bleiben müssen. Oder?